info@dahliaschreibt.de

KW 14: Es wird wölfisch!

KW 14: Es wird wölfisch!

Die letzte Woche verging wie im Flug!

Ich habe viel Zeit damit verbracht, mein Selbstmanagement wieder zu verbessern, nachdem in den letzten Monaten alles ein bisschen durcheinander geraten war. Ein wichtiger Punkt sind da für mich Routinen und Rituale. Ich starte morgens (um glamouröse 4:30) mit einem Morgenritual in den Tag, das circa eine Stunde dauert – unter anderem mit Meditation, Yoga und Lesen. Mein Tag endet dann abends auf ähnliche Weise. Das hilft mir dabei, entspannt, locker und produktiv durch den Tag zu gehen.

Meine Schreibzeit ist immer morgens, zwischen ca. 5:30 und 7:30 (dann muss ich mich fertig machen und habe hin und wieder noch ein bisschen Zeit, bevor ich mich spätestens um 8:10 auf den Weg ins Büro mache). Auch noch abends zu schreiben ist eigentlich nicht vorgesehen, da ich aber gerne an “Jäger in den Schatten – Auferstehung” und “Omega wider Willen” parallel arbeiten wollte, hab ich es die meisten Abende dann doch gemacht. Dabei habe ich aber schnell gemerkt, dass ich auf diese Weise nicht so gut vorwärts komme, wie ich es gerne würde.

Deswegen pausiert die Arbeit an “Omega wider Willen” im Moment, bis ich mit “Jäger in den Schatten – Auferstehung” ganz fertig bin. Sehr viel fehlt zum Glück nicht – nur noch der letzte Feinschliff –, sodass ich mich nächste Woche wieder bis zum Wochenende auf den ersten Entwurf von “Omega wider Willen” stürzen werde. 

Aktuell habe ich acht Szenen diktiert und grob überarbeitet. Meine beiden Helden gefallen mir sehr und ich hoffe, dass ich auch ein paar Leser für das ungleiche Duo begeistern kann :-)

Ansonsten habe ich in der letzten Woche noch sehr viele organisatorische Dinge erledigt – zum Beispiel die heiß geliebte Steuererklärung, sowie die Buchhaltung (die Anfang des Monats immer etwas umfangreicher ist, wenn amazon mir mein Geld überweist).

Hat der Beitrag dir gefallen? Nimm dir einen Moment Zeit und unterstütze Dahlia auf Patreon!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.