[30 Fragen] 16. Liebesbeziehungen

Veröffentlicht von

30-Fragen-16

Die 30 Fragen für Autoren sind mir auf dem Autorenblog von Bianca Stark begegnet, die sie wiederum von Nina C. Hasse übernommen hat. Nach und nach werde ich hier die einzelnen Fragen beantworten 🙂

16. Schreibst du über romantische Beziehungen? Wie tust du das, und wie weit bist du beim Schreiben bereit zu gehen?

Die meisten meiner Geschichten haben eine romantischen Subplot. Besonders gerne schreibe ich Gay Romance.

Ich achte darauf, dass es für meine Figuren auch wirklich einen Grund gibt, sich zu verlieben und es mehr ist, als nur äußerliche Anziehung. Nichts nervt mich mehr, wenn eine Figur eine andere nur liebt, weil er/sie so unglaublich heiß und perfekt und was auch immer ist, ohne dass es irgendeine tiefere Verbindung zwischen ihnen gibt. Dass der andere heiß ist, ist ein guter Grund für einen One-Night-Stand, aber für die große Liebe sollte es mehr sein.
Ich mag es, wenn meine Figuren sich ergänzen – so ein bisschen „Gegensätze ziehen sich an“ reizt mich auch immer. Ich habe auch eine Schwäche für Hass-Liebe – besonders, wenn die Figuren eigentlich eine Menge gemeinsam haben, aber sich gerade wegen dieser Gemeinsamkeiten hassen. Aber solche Beziehungen finde ich immer sehr schwierig überzeugend zu schreiben, weswegen ich es eher selten tue. (Meistens dann eher in furchtbar kitschigen Fanfics – das fällt dann unter „guilty pleasure“ 😉 )
Aber was am wichtigsten ist: Sie sollten sich ebenbürtig sein und nicht in irgendeiner Weise abhängig voneinander. Sie sollten immer noch ein Leben außerhalb ihrer Liebesbeziehung haben.

Ich schätze mal, die Frage nach dem „wie weit“ bezieht sich auf Sexszenen – die gibt es bei mir, wenn sie in den Plot passen, aber ich bin nicht so sonderlich gut darin, Erotik zu schreiben, sodass sie eher dünn gesät sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.